Interview mit Erica und Simone

Liebe Erica und Simone,

ich würde gerne mit Euch ein kurzes Interview machen über die wöchentlich stattfindende Wohnbegleitung. Geht das für Euch in Ordnung?


Ihr macht 3x im Monat je 4 Stunden zusammen Wohnbegleitung, ein Teil davon ist das Erledigen des Haushalts. Wie teilt Ihr Euch für diese Arbeit ein? Ist der Arbeitsablauf immer gleich oder wechselt Ihr Euch bei den anfallenden Arbeiten ab?

Beim Haushalten wechseln wir uns ab, so dass alles geübt werden kann. Meistens beginnt eine von uns mit dem Badezimmer und der Toilette und die andere mit dem Abstauben und der Bodenreinigung. Es gibt auch Aufgaben, die wir zusammen erledigen: Reinigung der Waschküche, der Fenster oder das Reinigen der Schränke innen und Sortieren von alter Ware und deren Entsorgung, vor allem im Küchenbereich.

Oft kocht Ihr auch ein Menü zusammen. Wie plant Ihr dies? Kauft Ihr vorher die nötigen Esswaren ein? Besprecht Ihr das Menü im Voraus?
Ja, wir besprechen das Menü und schreiben den Einkaufszettel immer im Voraus. Wöchentlich wechseln wir uns für den Einkauf der Zutaten ab. Die Esswaren werden bis spätestens 1 Tag vor der Wohnbegleitung eingekauft. Wenn dies auch noch in die Wohnbegleitungszeit fallen würde, wäre die Zeit zu knapp für die restlichen Erledigungen.

Nach dem Kochen esst Ihr zusammen. Wie ist das für Euch?
Diese Zeit geniessen wir sehr. Das Essen ist praktisch immer sehr fein. Wir kochen gesund und ausgewogen. Während dem Essen haben wir Zeit für Gespräche und auch für den Austausch von schwierigeren Themen. Aber meistens sind wir guter Dinge und haben es lustig...

Manchmal gibt es auch Aufgaben, die ausser Haus zu erledigen sind. Was sind das für Angelegenheiten?
Dies sind z.B. Arzttermine wahrnehmen. Diese müssen wir aber zuvor auch planen. Dazu gehört auch der Gang zur Post, Bank oder zur Apotheke. Dort müssen wir schauen, dass immer die aktuellen Medikamentenrezepte hinterlegt sind. Einkäufe sowie Essensvorrat, Wohneinrichtungsware oder spezielle Kleidereinkäufe sind auch auf dem Programm. Nach den Besorgungen trinken wir meistens einen Kaffee oder Tee in einem Restaurant.

3 bis 4x im Jahr unternehmt Ihr etwas zusammen. Was für Ausflüge macht Ihr und wie organisiert Ihr diese?
Diese besprechen wir gemeinsam im Vorfeld. Vor noch nicht langer Zeit waren wir auf einer Schifffahrt. Nächstens würden wir gerne einen Markt und den Zoo besuchen. Ein Bummeln durch die IKEA steht auch auf der Liste.


Die letzte Frage: Was für ein Feedback gebt Ihr einander?
Erica: Ich mag Simone gerne, weil sie eine lustige und sehr herzliche Person ist. Ich freue mich immer sehr, wenn sie zu mir nach Hause kommt. Ich umarme sie gerne.
Simone: Mir bereitet es sehr viel Freude, Erica zu begleiten und sie zu unterstützen. Dabei zu sehen, wie sie aufblüht und grosse Fortschritte macht. Der Umgang mit anderen Menschen erfüllt mich.

Vielen Dank, dass Ihr Euch ein paar Minuten für das Interview Zeit genommen habt und dass ich ein paar tolle Fotos von Euch machen durfte.

Eure Sandra

Erica erzählt aus ihrem Leben


Erica und Simone - stabain, die-wohnbegleitung in Bäretswil

Erica und Denise im Züri Zoo.