Die Idee

Schon ab dem Jahr 2010 hegte ich (Sandra Gassmann) den Gedanken, eine individuelle und mit Herz geführte Wohnbegleitung für beeinträchtigte Menschen anzubieten. Diese soll zur Förderung des selbständigen Wohnens dienen. Diese Art der Wohnbegleitung soll diesen Personen helfen, ihren Traum zu verwirklichen, das heisst: Es wird ihnen ermöglicht, in einer selbst gemieteten Wohnung zu leben. Diese gewählte Wohnform ist ein grosser Schritt ist Richtung Selbständigkeit und führt zur Integration in die Bevölkerung. Durch das Mieten einer eigenen Wohnung wird das Recht auf Privatsphäre, die Niederlassungsfreiheit und ein angemessener Lebensstandard ermöglicht. 


Immer mehr Menschen mit einer Beeinträchtigung wünschen sich, in ihren eigenen vier Wänden zu leben und soweit wie möglich ein «normales» Leben führen zu können. Mir ist es klar, dass es Grenzen der Machbarkeit gibt. Unsere Wohnbegleitung kann nicht mit einer Betreuung in einem Wohnheim verglichen werden. Die Wohnbegleitung basiert auf einer bis maximum 4-stündigen engagierten Unterstützung pro Woche, im und ausserhalb des Wohnbereichs. Deshalb ist diese Wohnform für Menschen mit einer «leichten» kognitiven, psychischen oder körperlichen Beeinträchtigung gedacht und umsetzbar. 


Ein grosses Anliegen von mir ist es, die Verwaltung der Firma stabain flach zu halten. Ich möchte die Kosten für die Wohnbegleitnehmer/innen (Klienten) möglichst tief halten, damit sie mehr für ihr tägliches Leben zur Verfügung haben. 


Mein Ziel ist es nicht, eine grosse Institution aufzubauen, sondern die Firma stabain soll erschwinglich, übersichtlich und vor allem familiär bleiben.


Philosophie

Es ist mir ein grosses Anliegen, eine qualitativ hochwertige Wohnbegleitung anzubieten. Bei uns steht der Klient im Zentrum. Es ist mir persönlich äusserst wichtig, dass sich jede Person vollwertig und angenommen fühlt. Wenn auch eine Beeinträchtigung vorliegt, sollte jeder wissen, wie wertvoll und einzigartig sie/er ist. Sie sollten stolz darauf sein, wieviel sie mit Hilfe einer Wohnbegleitung erreichen können... 

stabain, Du chasch das.

Namensfindung meiner Firma stabain:

Da meine Muttersprache Rätoromanisch ist, meinte mein Ehemann Rolf, ich solle doch ein rätoromanischen Namen nehmen. Diese Sprache ist auch eine Minderheit in der Schweiz, so wie die Personen, die auf eine Wohnbegleitung angewiesen sind. 

«sta bain» heisst übersetzt:

  • Leben Sie wohl. 
  • Machen Sie es gut.
  • Lass es Dir gut gehen.
  • Sei gut unterwegs.

So empfanden meine Familie, Freunde und ich diesen Namen für meine Firma als sehr passend. Auch wenn am Anfang einige deutschsprachige Menschen Mühe haben, diesen Namen auszusprechen...


Übung macht den Meister !